Teilnehmer: Ulrike HUET, Charles HONNORAT, Marie HEYMAN, Françoise LEGEARD, Murielle FERON, Nadine HAMONIC
Entschuldigt: Jacques LESCANNE

Charles hatte das Protokoll unseres letzen Stammtischs vorbereitet. Dieses hat er nicht korrigieren lassen. So beginnen wir mit der Korrektur und der Verbesserung dieses Entwurfs. Es ist eine sehr interessante Übung, die erlaubt, viel zu lernen. Ulrike hat uns an viele Grammatikregeln erinnert. Wir haben so einige Fortschritte gemacht.

seulement = erst versus nur

nur exprime la quantité ; erst la temporalité.

  • ich trinke nur Bier – Ich habe nur ein Paar Schuhe – Ich brauche nur ein Kilo Mehl für meinen Kuchen.
  • Wir fangen erst um zwei Uhr an – Mein Kind ist erst zwölf – du kommst erst jetzt!


Orthographe : ß oder ss

  • On utilise toujours ß après une voyelle longue ou double, une diphtongue (toujours longue) : schießen, schoss, geschossen - ein Blumenstrauß – die Straße – (sauf exception : herausschießen...) mais : der Hass (voyelle courte = ss)


Syntaxe :

Position des éléments dans la phrase:

     nicht

  • dans une énumération de choses, nicht est toujours placé avant le dernier groupe ou après le plus important sur lequel on veut insister :

ex: er kommt heute nicht in die Schule; er hat dieses Buch nicht gelesen; den Blumenstrauß hat er nicht mir gegeben [sondern ihr]

     Les compléments d’objets:

  • dans une phrase, on positionne d’abord les compléments sans prépositions ensuite les compléments avec préposition;
  • quand il y plusieurs compléments circonstanciels, l’ordre est: temps – manière -lieu:

    er hat mir das Buch in der Schule gegeben; er hat mir das Buch heute morgen (T) mit einem Kompliment (M) in der Schule (L) gegeben

 

Complément infinitif avec ou sans „zu“
la règle générale est de faire précéder un complément infinitif par zu (surtout quand l’infinitif a un autre complément = c’est une subordonnée en somme => on met une virgule devant):

  • ex: es hat uns erlaubt, viel zu lernen; ich bin froh, ihn zu sehen – ich bitte dich, nicht so neugierig zu sein – er hat mir versprochen, uns zu schreiben - Er ist gekommen, um dich zu sehen

sauf avec les verbes auxiliaires de mode (sollen, dürfen, können, müssen, wollen, mögen (möchte)), et parfois avec certains autres verbes : brauchen, les verbes de perception (sehen hören); NB: double infinitif pour le passé composé (et non participe passé)

  • Du möchtest wahrscheinlicht trinken – Möchtest du es noch einmal versuchen? Du kannst es noch einmal versuchen. – Hast du ihn kommen hören? – Er hat das tun müssen - ich habe dich laut aufschreien hören – hat er dich verletzen wollen?

Place de „zu“ : dans le cas d’un verbe à particule séparable, zu se place entre la particule séparable et le verbe.

  • Sag ihm, später wiederzukommen – Ich habe vergessen, dich anzurufen – Ich wollte dich bitten, Brot einzukaufen

 si = wenn versus ob

Ob indique une alternative/ question indirecte (si oui, si non):

  • ich weiß noch nicht, ob ich werde kommen – Ob er kommt, weiß er noch nicht – er fragt sich, ob sich die Sache lohnt (si cela vaut le coup)

          Wenn indique une hypothèse ou un irréel :

  • Hypothèse: ich werde kommen, wenn das Wetter nicht zu kalt ist. – Wenn ich du wäre, würde ich das nicht tun ...;
  • Irréel: Wenn die Sonne geschienen hätte, wäre ich spazieren gegangen

 

Nach dieser schwierigen Arbeit haben wir verdient, Plätzchen und Kuchen zu essen, und Bier, Saft oder stilles Wasser zu trinken.

Es war schon spät. Ulrike hatte ein Spiel vorbereitet, aber wir haben lieber über allerlei gesprochen. Marie hat uns ihre Reise mit Freundinnen erzählt: Seit 10 Jahren wandert sie mit den selben Freundinnen in einer Wüste. Dieses Jahr kam es ihnen zu gefährlich vor (schien es ihnen zu gefährlich), in der Wüste zu wandern; und sie sind zu den kanarischen Inseln geflogen. Sie waren über deren Schönheit überrascht.

Jeder hat danach über andere Erinnerungen, Reisen oder Erfahrungen berichtet. Dafür haben wir viele Wörter gebraucht. Es gab allerlei:

  • mancherlei: de choses et d’autres
  • vielerlei: de plein de choses
  • allerlei: de toutes sortes de choses
  • beten, bat gebeten: prier, demander gentiment
  • verdienen: mériter // gagner (de l’argent)
  • sich um jdn kümmern: s’occuper de qqn
  • die Erfahrung (en): l’expérience
  • die Wüste (n): le désert
  • eine Person (en): une personne, un individu
  • ein Mensch (en): une personne humaine, un Homme
  • die Leute (Plural): les gens

Wir haben auch viele Wendungen gelernt:

  • die Wendung: la tournure de phrase
  • Flaschen Soda und Cola: des bouteilles de soda et de Coca-Cola
  • Propriétaire d’un objet/ partenaire => „s“ collé au nom propre : Peters Frau; Oliviers Haus; Ulrikes Auto;
  • Si prénom avec „s“ à la fin = apostrophe : Charles’ Frau ;
  • si nom propre + titre = oder Herrn Honnorats Frau ; Professor Meyers Wagen;
  • les adjectifs substantivés se déclinent comme des adjectifs : z.B.: ein Kranker, der Kranke: un malade, le malade   -   eine Kranke, die Kranke: une malade, la malade
  • gehen (i,a): aller, marcher;
  • laufen (ie, au): courir, marcher à pieds;
  • wandern: faire de la marche de la randonnée, déambuler, se déplacer
  • spazieren: se promener; spazieren gehen (i,a): aller se promener
  • Wasser ohne Gas ist stilles Wasser .
  • ich bin katholisch erzogen worden: J’ai été élevé dans la religion catholique.
  • einen Wagen überholen - doubler une voiture
  • überholen ein Wagen réviser une voiture
  • wie es kommt: au hasard, comme ça vient
  • die Plastiktüte: le sac plastique

Am Dienstag hat Muriel immer Musikstunde. An diesem Tag/ Dienstags kann sie nie kommen.

Unser nächster Stammtisch ist bei Marie HEYMAN,
am Donnerstag, den 2. März 2017 um 20 Uhr
Halgault in Saint Gilles